Eventfilm

Wirkungsvolles Marketinginstrument


Palacio de Cibeles

Incentive Reise nach Madrid (2019)


Ein Film, der die Aktivitäten und Events einer 3 tägigen Reise kurzatmig präsentiert, die Agentur Creative and Concepts organisiert hat.

Palacio de Cibeles

Aufbau eines Ehrenabends in Madrid


Madrid 2019, gleiche Veranstaltung, unterschiedliche Filme. Aus einem Innenhof eines historischen Gebäudes zaubert die Technik Firma Professional Sound Service eine beeindruckende Athmosphäre. Der Schwerpunkt liegt hier vor allem in der Kürze der Films für die sozialen Netzwerke. in diesem 1 Minuten Film wird ein kurzer Einblick in den Aufbau einer Abendveranstaltung gegeben. Vor allem das Mapping an die Fassade war ein beeindruckendes Spektakel

Incentive Reise nach Sardinien


Die größte Herausforderung bei diesem Film war das Wetter. Während in ganz Europa bereits der Jahrhundertsommer seinen Anfang nahm, erlebte Sardinien Tagelang das Zentrum eines Tiefs und damit ergiebige Regenfälle und Windgeschwindigkeiten, die das Zelt der Abschlussveranstaltung bedrohlich ins Wanken brachte. Die dunkle Atmosphäre der Bühneninszenierung war für die neue hier zum ersten mal eingesetzte Kameratechnik dagegen keine Herausforderung und konnte die Stimmung eindrucksvoll einfangen. Gesamtdrehzeit von 5 Tagen musste von mir ordentlich geplant werden, damit einigermassen gute Aussenaufnahmen entstehen konnten.

Veranstaltung im Museum für angewandte Kunst (Wien)


Was man aus einem komplett langweiligen leeren Raum zaubern kann, zeigt dieser Film. Eine Videoleinwand rund um die Gäste einer Gala. Gedreht an einem Tag mitten in Wien. In zwei Minuten wird die Entstehung einer besonderen Live Show gezeigt.

Gala Abend in der Wiener Hofburg


Für 300 Gäste war dieser pompöse Abend ein Highlight. Herausforderung waren Aufnahmen mit der Drohne in diesem historischen Raum. Große Kronleuchter sowie der Elektrosmog der Veranstaltungstechnik erforderten grosse Vorsicht beim Bedienen der Drohne. Dreharbeiten wurden an einem Tag durchgeführt und daraus ein Film für die Agentur, die diese Veranstaltung organisiert hatte, umgesetzt.

Warschau: Drei Events in 3 Tagen


Sechs Jahre meiner Kindheit verbrachte ich in dieser Stadt. Daher freute ich mich sehr auf diesen Auftrag. Die Stadt meiner Kindheit habe ich aber kaum wieder erkannt. Zu viel hat sich seit damals verändert. Vier Tage gedreht an drei verschiedenen Drehorten, wo der Aufbau der Abendveranstaltungen dokumentiert wurde. Am erstaunlichsten war zu sehen, was man innerhalb von zwei Tagen aus einer verlassenen Industriehalle machen kann. Der Aufwand war enorm. Pferde für die Abschlussveranstaltung wurden eigens aus Frankreich herangekarrt.

Incentivreise Andalusien


Die komplette Ausrüstung ist eine Woche vor meiner Ankunft mit einem LKW nach Spanien befördert worden. Die Herausforderung war hier, dass die Aufbauarbeiten gleichzeitig an zwei verschiedenen Orten statt gefunden haben. Diese waren 30 km voneinander entfernt, was für mich bedeutete mich im Vorfeld für die interessantesten Aufbautätigkeiten zu entscheiden. Ein Missgeschick in der Brennerei ist mir dabei mit der Drohne passiert. Die Drohne landete nach einer Baumberührung (der einziger hoher Baum im Zentrum der Stadt) auf einem Grundstück, zu dem es keinen Zugang gab. Mit viel Mühe gelang es auf das Grundstück zu kommen, das seit Jahren nicht mehr gemäht worden war. Die Aufnahme bis zur Baumberührung rückwärts abgespielt fand sogar den Weg in den Film.

Paris Paris


Der Film zeigt den Aufwand, der nötig ist, um eine grosse historische Bankhalle im Zentrum der Stadt in einen attraktiven Veranstaltungort zu verwandeln. Die Bildstabilisierungstechnik steckte damals noch in den Kinderschuhen. Ich nutzte hier einen Kenyon 4x4, bei dem vier schwere Kreisel sich mit 20 tausend Umdrehungen pro Minute drehten und so die Kamera im Raum still hielten. Nach dem Einschalten brauchte das Gerät 20 Minuten um auf die Betriebsgeschwindigkeit zu kommen. "Still halten" ist dabei wörtlich zu nehmen. Die Kamera stand im Raum fest und die Schwenks waren damit kaum möglich. Ausserdem war die Geräuschentwicklung enorm und der Einsatz nur bei lauten Veranstaltungen praktikabel.